Game-Review: Shadow Warrior 2

Categories Gaming

Who want some Wang? 🤘

Endlich ist es soweit – nach langer Zeit erscheint dann auch endlich der zweite Teil von „Shadow Warrior“ fĂźr die Konsolen – quasi die Neuauflage der Neuauflage des Klassikers von 1997. 😁

Der erste Teil hat mir bereits sehr gut gefallen, wie schaut es also mit der Fortsetzung aus?

Offiziell ist das Release in DE aufgrund der (vermutlich nicht erfolgreichen Jugendschutz-Einstufung) nicht erhältlich, weder als Boxversion, noch als Digital Download im XBOX Store. Es muss also ein kleiner Umweg über den AT-Store gemacht werden, somit die Kreditkarte bereithalten. 😉

Ein Preload war auch nicht mĂśglich, ich bin also heute Morgen direkt in den Store und habe das Teil direkt gekauft, Ăźbrigens ist das ganze momentan zum Aktionspreis inc. des ersten Teils zu haben und nennt sich „Shadow Warrior Launch Edition“ – der Normalpreis soll bei 69,00 € liegen, momentan aber nur bei 35,00 €, also sollte schnell sein wer was sparen mĂśchte. ✌️

Grafik & Gameplay

Es werden ja immer wieder Vergleiche mit „Doom“ herangezogen, und ja, spielerisch ist das ganze ziemlich gleich. Es gibt Gore vom Feinsten und der Playstyle ist insgesamt auch eher schnell gehalten.

Neu ist hier das man die Kampagne auch im Coop mit bis zu 4 anderen gleichzeitig spielen kann. Das funktioniert ganz einfach Ăźber „Beitreten“ im HauptmenĂź. Bei meinem Test kam es allerdings zu unschĂśnen Verbindungsfehlern in der Synchronisation, leider mehrfach, ich hoffe somit das da noch nachgepatcht wird.

Grafisch kommt das Spiel insgesamt nicht an Doom heran, Doom sieht an der Stelle einfach besser aus, eine wahre Augenpracht ist es also nicht, aber durchaus annehmbar und keinesfalls schlecht.

Das Gameplay ist das Ăźbliche: Ihr startet mit einer wirklich kurzen „EinfĂźhrung“ in den ersten Minuten des ersten Levels und lernt so die Bedienung kennen. Dann geht es auch bereits mittenrein.

Es gibt einen Skilltree zum Freischalten, die entsprechenden Punkte dafĂźr folgen mit jedem „Level up“. Die Gegner lassen sog. „Upgrades“ fĂźr eure Waffen fallen, da gibt es tatsächlich eine ganze Reihe von, manche auf Schuss- andere auf Schlag- oder Stichwaffen beschränkt.

Neu vorhanden sind 2 Händler in der „Basis“ – dort kann man ebenfalls Upgrades und Waffen kaufen. Geld etc. lassen, wie auch im ersten Teil, die Gegner fallen oder ist in Kisten versteckt, daran sollte es also nicht mangeln.

Vom Goregehalt her spielen wir in der ersten Liga, da wird gebraten, vereist, geschnetzelt und das ganze mit literweise Blut garniert, das macht Spaß. 😈

Was mir nicht ganz so gut gefällt sind die Teilweise futuristisch anmutenden Levels, da bin ich aber grundsätzlich kein Freund von und da sich das sich das mit anderen Leveln abwechselt ist das auch kein wirklicher Beinbruch. Es ist also nur stellenweise ein Sci-Fi Shooter, die passenden (Laser)-Waffen gibt es ßbrigens auch.

Empfehlen kann ich die Mission „Hasenjagd“ – die macht wirklich Laune und ist eine der neuen Nebenmissionen. Ja, es gibt jetzt Haupt- und Nebenmissionen, eine nette Abwechslung.

Eine immer passende Waffe ist übrigens die Kettensäge, mein persönlicher Favorit. 😄

Für den aktuell kleinen Preis von 35,00 € kann ich eine absolute Empfehlung aussprechen. Wer schnelle Shooter mag, auch gern mal im Coop spielt und es grundsätzlich ein wenig brutaler mag ist hier sicherlich gut aufgehoben. 👍

Die ersten Spielminuten (XBOX One) kann man sich hier anschauen:

Trailer

ZugehĂśrige Links

Shadow Warrior Launch Edition im XBOX Store

Play with me on XBOX ONE

Terrornudel @ XBOX Live | Beam | Twitch

Open-minded • Meister der Selbstreflexion • IT-Consultant • Loves Gym, Tech & BMW • XBOX ONE

Kommentar verfassen