Love & Sex Ratgeber

Mit Eifersucht richtig umgehen

20. Oktober 2017

Im heutigen Beitrag beschäftige ich mich mit einem menschlichen Thema. Es geht hier um Eifersucht – ein Gefühl (oder auch eine Charaktereigenschaft) das vermutlich viele kennen, und damit trotzdem falsch umgehen. Wie man es richtig machen (könnte) versuche im folgenden Beitrag ein wenig zu beleuchten.

Was ist überhaupt Eifersucht?

Es gibt dazu ein hübsches, aber aus meiner Sicht falsches, Sprichwort:

„Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.“

So schön es sich auch liest, ich halte insbesondere den ersten Satzteil für grundsätzlich falsch.

Eine Leidenschaft ist (bzw. sollte) erstmal positiv sein, impliziert etwas, das man man Spaß verfolgt. Und einen dabei fröhlich stimmt. Ein Hobby zum Beispiel, eines, dem man eben mit Leidenschaft nachgeht und das irgendwo erfüllend ist.

Eifersucht ist eine der tiefsten menschlichen Empfindungen. Fakt ist: Eifersucht bedient die, normale, unterschwellige „Angst“, irgendwo ersetz- bzw. austauschbar zu sein, einen lieben Menschen zu verlieren.

Jeder definiert für sich (und ggfs. auch für seinen Partner/Freund etc.) anders ob eine Eifersucht positiv oder negativ besetzt ist. Die einen sind der Meinung, Eifersucht impliziert automatisch ein grundsätzliches Misstrauen, die anderen besetzen das Thema, vielleicht nicht durchweg, aber doch zu einem gewissen Grad, positiv, da sie glauben das ein gewisses Maß an Eifersucht einfach normal ist und auch irgendwo doch vorhanden sein sollte – im gesunden Rahmen versteht sich (ich gehe weiter unter nochmal darauf ein).

Wie kann bzw. sollte man, mit diesem eigentlich doch recht normalen Empfinden, also umgehen – insbesondere innerhalb einer Beziehung oder auch Freundschaft?

Ich persönlich halte Eifersucht erstmal für grundsätzlich menschlich und natürlich und habe dafür Verständnis ohne zu verurteilen. Eine normale Eifersucht mit kleinen Spitzen oder unterschwelligen Bemerkungen ist, denke ich, völlig normal und absolut im gesunden Rahmen.

Aber auch das muss nicht unbedingt sein. Werden doch so unterschwellige Aussagen gemacht die eigentlich wichtig sind und über die man sprechen könnte.

Und genau das ist der richtige Weg damit umzugehen. Was spricht dagegen, dem Partner oder Freund das eben auch genauso zu sagen. Das man sich unwohl fühlt und nachdenklich bezüglich einiger Dinge ist?

Eben. Nichts. Ein verständnisvoller Partner/Freund wird damit richtig umgehen können und wissen was er antwortet um dem Gegenüber die schlechten Gefühle zu nehmen.

Der richtige Umgang mit Eifersucht kann daher nur einer sein: Verzicht auf unterschwellige Bemerkungen und kleine Spitzen die zu Streit etc. führen. Vertrauen ist bzw. sollte die Basis jeder Freund- oder Partnerschaft sein und das sollte sich, insbesondere auch bei so einem Thema, fortsetzen. Menschen die einen Draht zueinander haben sollten so etwas meistern und darüber sprechen können ohne in Streit über, ich betone es wieder, völlig normales menschliches Empfinden zu geraten und somit auch entsprechendes Verständnis aufbringen können.

Jeder hat einen Mund – diesen sollte man ehrlich benutzen, seinen Gefühlen Ausdruck verleihen und offen ansprechen das man durch etwas belastet ist. Das gilt natürlich für beide Seiten. Nur so kann man die Dinge lösen und im Endeffekt den Verstand über das völlig normale, wenn auch meistens falsche, Gefühl von Verlustängsten triumphieren lassen. Ihr habt einen Kopf, packt diesen in die erste Reihe und schaltet den Bauch mal für 10 Minuten aus, keep cool & stay calmed, es wird schon klappen.

Vielleicht an dieser Stelle nochmal ein Hinweis: Ich beziehe mich tatsächlich auf die „normale“ Variante der Eifersucht, einfach die, die einem ein schlechtes Gefühl beschert. Nicht auf eine Variante in der sowas wie Nachspionieren, Stalking, Handy-Kontrolle, schlechtes Reden über andere oder so etwas stattfindet. Das ist wohl eine andere Dimension und bei derlei Ausprägung gibt es sicher ganz andere Themen über die man sprechen sollte. Das hat aus meiner Sicht auch nicht mehr viel mit Eifersucht zu tun und ist nur ein (unbequemer) Deckmantel für ganz andere, persönliche, Probleme des jeweiligen Menschen und lässt wohl eher auf ein wenig ausgeprägtes Selbstbewusstsein (in Verbindung mit doch sehr ausgeprägten Verlustängsten) schließen.

Wie geht ihr mit Eifersucht um? Habt ihr Tipps und Tricks das Thema grundsätzlich anzugehen oder lasst ihr eurer Eifersucht, bis hin zum Streit, freien Lauf?

Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen Beitrag aus meinem Ursprungsblog aus dem Jahr 2007. Er wurde geringfügig überarbeitet.

Bildquelle

Empfohlene Beiträge

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

LIVE NOW! CLICK TO VIEW.
CURRENTLY OFFLINE